Das Institut

Das Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr ist eine Ressortforschungseinrichtung des Bundes für den Medizinischen B Schutz.

Lehre

Engagement in der Lehre ist für das IMB selbstverständlich, sei es an der Sanitätsakademie oder bei den universitären Kooperationspartnern.

Forschung

Die Forschung des Instituts ist anwendungsorientiert und zielt auf Produkte, Wissen und Fähigkeiten ab, die mittelbar oder unmittelbar in die Biogefahrenabwehr einfließen.

Diagnostik

Im Falle eines Krankheitsausbruch muss das verursachende Agens schnell und zweifelsfrei identifiziert werden. Dazu hält das Institut umfassende Fähigkeiten auf dem Gebiet der mobilen und stationären Diagnostik vor.

Internationale Biosicherheit

Im Rahmen des Biosicherheitsprogramms des Auswärtigen Amtes sowie der Ertüchtigungsinitiative der Bundesregierung führt das Institut Projekte in Georgien, Kasachstan, der Ukraine, Tunesien sowie der G5-Sahel-Region durch.

Neues aus dem IMB

Diagnostikverfahren für 2019-nCoV am IMB verfügbar

Vor fünf Tagen veröffentlichte die WHO Laborprotokolle zum Nachweis von 2019-nCoV. Die entsprechenden Nachweisverfahren wurden umgehend am Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr etabliert.

Weiterlesen

Erfolgreiche Forschung zur Biosicherheit an der EU-Außengrenze

Das Auswärtige Amt unterstützt im Rahmen des Deutschen Biosicherheitsprogramms den wissenschaftlichen Nachwuchs bei ihren Forschungsvorhaben zu biologischen Risiken. Auf dem 2. Biosafety and…

Weiterlesen

Kasachische Studierende des Biosicherheitsprogrammes erfolgreich promoviert

Frau Karlygash Abdiyeva und Herr Nurkeldi Turebekov sind seit 2013 wissenschaftliche Mitarbeiter des Biosicherheitprojektes Kasachstan und nahmen an dem PhD Programm Medical Research – International…

Weiterlesen

Ertüchtigung: Tunesien und die G5-Sahel-Staaten proben erstmals gemeinsam den Ernstfall

„Ebola-Ausbruch im Westen von Burkina Faso!“ Dieses fiktive Szenario war der Rahmen für die erste gemeinsame Feldübung, an der Laborexpertinnen und -experten aus Tunesien und den G5-Sahel-Staaten…

Weiterlesen