Institut für Mikrobiologie
der Bundeswehr

Biosicherheitsprojekt „Ukrainisch-deutsche Biosicherheitsinitiative für ein Zoonosen-Risikomanagement nahe der EU-Außengrenze“

» Aktivitäten 2021

Dezember 2021, Deutschland

Ausbildung einer ukrainischen Nachwuchswissenschaftlerin in biotechnologischen Methoden zur eigenständigen Entwicklung und Etablierung eines Diagnostikassays.

November 2021, Deutschland/Ukraine/Georgien/Kasachstan

Um den wissenschaftlichen Austausch zu aktuellen zoonotischen Infektionskrankheiten in DEU, GEO, UKR und KAZ zu fördern, organisierte das IMB das virtuelle Symposium Know your Pathogens – Eurasian online Symposium on Biological Health Hazards. Die Schirmherrschaft übernahm der deutsche Botschafter in Tiflis, Herr Knirsch, zusammen mit dem Leiter des Deutschen Biosicherheitsprogramms im Auswärtigen Amt, Herr Tintrup. An der digitalen Veranstaltung nahmen mehr als 75 Fachexpertinnen und -experten aus Deutschland, der Ukraine, Kasachstan, Georgien, Usbekistan und den Niederlanden teil.

September 2021, Deutschland

Vorstellung erzielter Forschungsergebnisse einer ukrainischen Nachwuchswissenschaftlerin auf der Medical Biodefense Conference in München.

September 2021, Ukraine

Schulung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Etablierung von diagnostischen Nachweismethoden.

August 2021, Ukraine

Schulung eines Nachwuchswissenschaftlers in den Grundlagen der Molekulargenetik und molekularbiologischen Nachweismethoden.

Juli 2021, Ukraine

Das deutsche Projektteam führte koordinative Gespräche mit der Leitung des ukrainischen Public Health Center in Kiew, um erste Schritte für die Kooperation abzustimmen. Des Weiteren wurde der wissenschaftliche Nachwuchs in Charkiw für die Biosurveillance-Studien in der Anwendung von Lebendmausefallen geschult.

Juni 2021, Ukraine

Für eine Biosurveillance-Studie zum Vorkommen endemischer Krankheitserreger sammelte der wissenschaftliche Nachwuch in einem Waldgebiet in der Nähe von Charkiw Proben. Anschließend fanden Schulungen zur Probenaufbereitung und Probenanalyse statt.

April 2021, Deutschland/Ukraine/Georgien

Zusammen mit dem georgischen Biosicherheitsprojekt fand im April ein virtuelles Training zur Validierung neuentwickelter Methoden zur Diagnostik hochinfektiöser Erreger statt. Durch die gemeinsame Teilnahme von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus der Ukraine, Georgien und Deutschland wurde der internationale Austausch und die Vernetzung im Rahmen des Deutschen Biosicherheitsprogramms gestärkt.

Bildnachweis: IMB