Institut für Mikrobiologie
der Bundeswehr

Erfolgreicher Projektauftakt: Besuch bei den neuen Partnern in Usbekistan

Das IMB hat seine Arbeit im Kontext der internationalen Biosicherheit ausgeweitet. Seit April 2020 führt das IMB zusammen mit dem International Science and Technology Center (ISTC) ein EU-gefördertes Projekt zum Aufbau mobiler Diagnostikkapazitäten in Usbekistan durch.

Trotz der Pandemie-bedingten Reiseeinschränkungen konnte im Oktober 2020 ein erster Besuch bei den Partnern in Taschkent stattfinden. Der Besuch erlaubte ein erstes Kennenlernen zwischen dem deutschen Trainerteam und den usbekischen Partnern.  Gleichzeitig wurde die Gelegenheit genutzt, einen ersten Workshop zur mobilen Diagnostik mit dem usbekischen Team durchzuführen. Das usbekische Team wird von zwei Instituten des usbekischen Gesundheitsministeriums gestellt, dem Research Institute of Virology (RIV) und dem Research Institute of Epidemiology, Microbiology and Infectious Diseases (RIEMID). Beide Institute übernehmen die Verantwortung für die Einsatzbereitschaft der mobilen Diagnostikeinheiten in Usbekistan. 

> Berichterstattung in den usbekischen Nachrichten

Erster Workshop zur mobilen Diagnostik an den usbekischen Partnerinstituten
Gesprächsrunde mit Vertretern der usbekischen Institute, des EU CBRN CoE Regional Secretariat for Central Asia, dem State Committee on Industrial Safety of the Republic of Uzbekistan und der UNICRI