Institut für Mikrobiologie
der Bundeswehr

Wissenschaftsrat bescheinigt dem Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr sehr gute Forschungsleistungen

Nach dem Besuch einer Evaluierungsgruppe am Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr am 4. und 5. April 2019 hat der Wissenschaftsrat in seinen Sitzungen vom 10. bis 12.7.2019 nun Stellung genommen.

Der Wissenschaftsrat erkennt darin an, dass das Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr hochwertige Forschung-und Dienstleistungen auf seinen Arbeitsgebieten erbringt und damit einen unverzichtbaren Beitrag zum Gesundheitsschutz der Soldatinnen und Soldaten leistet. Er begrüßt ausdrücklich, dass das Institut seine spezielle Expertise auch für das öffentliche Gesundheitswesen und die weltweite Seuchenbekämpfung bereitstellt. Die große Motivation, das Engagement und die Kompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden gewürdigt. Zudem hebt der Wissenschaftsrat hervor, dass sich die Publikationsleistungen, die Drittmitteleinwerbung und die Kooperation mit Universitäten seit seiner letzten Begutachtung des Instituts im Jahr 2006 deutlich verbessert haben. Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Forschung des Instituts und der wissenschaftlichen Dienstleistungen seien daher kaum erforderlich gewesen. In seiner Presseerklärung unter der Überschrift“ Sehr gute Forschung unter schwierigen Bedingungen“ spart der Wissenschaftsrat allerdings auch nicht mit eindringlichen Empfehlungen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen des Instituts.

Die Stellungnahme des Wissenschaftsrats zum Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr ist öffentlich zugänglich: https://www.wissenschaftsrat.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/PM_2019/pm_1719.html