Institut für Mikrobiologie
der Bundeswehr

Biosicherheitsprojekt Ukraine: Nachwuchswissenschaftlerin erhält Posterpreis

Seit 2016 arbeitet das Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr im Rahmen des Deutschen Biosicherheitsprogramms mit Partnern in der Ukraine zusammen. Ziel ist die Verbesserung der Biosicherheit bei der Erkennung gefährlicher Krankheitserreger. Die Förderung junger ukrainischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ist dabei ein wichtiger Bestandteil der Kooperation.

Ukrainische Nachwuchswissenschaftlerin (2te von links) erhält den Preis für das beste Poster.

Im April 2018 bot das “Third Annual BTRP Ukraine Regional One Health Research Symposium” für die ukrainischen Projektpartner eine Gelegenheit ihre ersten Forschungsergebnisse vor internationalem Fachpublikum zu präsentieren. Die besten Vortrags- und Posterpräsentationen wurden von einem Expertengremium bewertet und mit Preisen ausgezeichnet. Eine junge ukrainische Nachwuchswissenschaftlerin des Biosicherheitsprojektes, Anastasiia Mykhailenko, erhielt dabei eine Auszeichnung für ihre hervorragende Posterdarstellung zum Thema „Biological characteristics of Serratia marcescens in populations of Pygoscelis adeliae and P. papua on Argentine Islands, Antarctica“